Pfingstlager 2017

Am vergangenen Samstag ging ein ganz besonderes Pfingstlager auf dem Schachen bei Münsingen zu Ende. Zum ersten Mal seit mehr als zehn Jahren hatten neben unserem eigenen Stamm vier weitere Stämme aus dem Bezirk Stuttgart ihre Zelte auf dem selben Lagerplatz aufgeschlagen. Manche eigenständig, manche als Gast bei einem anderen Stamm.
Wir Hofener durften dieses Jahr unsere Nachbarn aus Neugereut als Gäste auf dem Lager willkommen heißen.

Kaum auf dem Lagerplatz angekommen, bauten wir bei herrlichem Wetter unsere Zelte und die mit Abstand größte Küche seit langem auf. Da viele unserer gewohnten Lagerbauten wie Donnerbalken und Wasserstelle dieses Jahr weg fielen, gestaltete sich der normalerweise recht stramme Aufbau als gemütlich und so frönten die Meisten am Sonntag bereits diverser Freizeitbeschäftigungen, ehe es gegen Nachmittag zum gemeinsamen Gottesdienst und damit zum ersten Kontakt aller Stämme kam.

Der Gottesdienst stand im Zeichen der Jahresaktion der DPSG „Gegen die Drachen unserer Zeit“. Bezirkskurat Bruder Mathias führte durch den Gottesdienst, regte zu Gesang und Gebet an und ließ am Ende die gesammelten Fürbitten an Luftballons zum Himmel steigen.

Leider wurde zumindest das Gebet nach besserem Wetter nur teilweise erhört und das Bezirksgeländespiel, ein Stationenlauf durch die Stämme, wurde zu einer recht nassen Angelegenheit. Doch zur Siegerehrung am Nachmittag im Stamm Oeffingen verzogen sich die dunklen Wolken wieder und so konnte die Gruppe „Die Schlümpfe“ schließlich als Sieger aus 19 gemischten Gruppen vom Platz gehen.

Am Dienstag war traditionell Hike Tag in Hofen angesagt. Pfadis und Jupfis begaben sich bei wechselhafter Wetterlage auf den mehr oder weniger direkten Weg nach Gomadingen. 
Während die Wölfs am Abend wieder auf dem Lagerplatz schliefen, verbrachten die Pfadis die Nacht in einer Hütte mit Feuerstelle, die Jupfis kamen in einem Flüchtlingsheim unter.

Nach einer groß angelegten, stämmeübergreifenden Leiterrunde am Mittwoch Abend gab es am darauf folgenden Donnerstag einige Mitmach-Angebote, zu denen ein Beautytag, ein Jugger Turnier, ein Geländespiel für Jupfis und ein Slagline Parcour gehörten.

Sich dem Ende zuneigend, verbrachten wir den restlichen Donnerstag und Freitag mit allerlei selbstständiger Freizeit, u.a. dem Bau eines Lagerturms. Am Abend wurden am traditionellen Abschlussfeuer Spiele gespielt und zwei kurze Theaterstücke vorgeführt. Da störte auch der erneut einsetzende Regen nur mäßig.

Am Samstag ging es dann bei strahlendem Sonnenschein und ohne Probleme seitens der Deutschen Bahn (Lob an der Stelle) zurück in die Heimat.

Lagerplatz GottesdienstAnzeigetafel LagerfeuerHike Hike HikeHike LagerplatzJugger Jugger Lagerturm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *